• DSC05192.jpg

Die Grundschule wurde 2005 als dritte Lehranstalt vom Evangelischen Verein in Cieszyn gegründet und seit dem geleitet.

Das Schulgebäude stammt aus dem Jahr 1869 und wurde als neuer Sitz des Evangelischen Gymnasiums errichtet. In demselben Jahr wurden jedoch alle konfessionellen Schulen vom Staat übernommen. In der Zwischenkriegszeit befanden sich hier eine Grundschule und ein Kindergarten. Von 1945 bis 2005 hatte hier das Mechanisch-Elektrische Technikum seinen Sitz.

Neben der Ausbildung ist das Hauptziel der Schule die Erziehung der Schüler auf Basis der protestantischen Arbeitsethik. Alle durch den Evangelischen Verein geführten Schulen betreiben dieselbe Bildungspolitik. Die Kinder werden von klein an (im Kindergarten PTE) durch die Pubertät (in der Grundschule SPTE) bis zum Erwachsensein und zum Abitur (in dem allgemeinbildenden Lyzeum LOTE) durch die professionellen Lehrkräfte unterstützt und geleitet.

Im Jahr 2017 kam es zur Reform des polnischen Schulsystem, die Mittelschulen wurden abschafft und dadurch wurden die Grundschulen um 2 Jahrgänge vergrößert. Deshalb lernen jetzt in SPTE 8 Jahrgänge und in jedem Jahrgang 2 Klassen, von denen jede ungefähr 22 Schüler zählt.

In unserer Schule werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Erlernen von Fremdsprachen: (Englisch) ab der 1. Klasse in kleinen Gruppen (bis 11 Kinder), ab der 4. Klasse Konversationsstunde (Englisch) und die zweite Fremdsprache (Deutsch). Ab der 6. Klasse wird auch das deutsche DSD-Programm angeboten, in dem die Schüler mit der erweiterten Anzahl der Deutschstunden auf die DSD-I-Prüfung auf dem Niveau B1 vorbereitet werden.
  • Christliches Profil – Der Schulalltag wird durch wöchentliche Andachten und durch Schulgottesdienste zum Schuljahranfang, Schuljahrende sowie an jedem Reformationstag ergänzt. Regelmäßig trifft sich auch der Schüler-Bibelkreis.
  • Musikalische und künstlerische Bildung und Erziehung – Angeboten werden: Schulchor, Musikkreis, Tanzkreis, Kunstkreis, Origami-Café.
  • Organisation von Benefizkonzerten und Wohltätigskeitskampagnen.
  • Ein breites Spektrum an AGs: (Polnisch, Mathematik, Geschichte, Biologie, Englisch, Deutsch, Informatik, Sport, Schwimmen).
  • Individualisierung des Lernprozesses – Zusätzliche Lehrveranstaltungen für Kinder mit Haltungsfehlern oder mit Lernschwächen, sowie für besonders begabte Kinder. Außerdem wird die Unterstützung des Pädagogen und Psychologen angeboten.
  • Teilnahme an unterschiedlichen Ausflügen, Landschulwochen und Treffen mit interessanten Persönlichkeiten im Rahmen des schulischen Programms.
  • Nutzung der neusten Technologien
  • Professionelle Kinderbetreuung nach dem Schulunterricht – zur Verfügung stehen zwei Gemeinschaftsräume, ein Bewegungsraum uns ein Schulhof mit einem Sportplatz und Spielplatz.
  • Erschaffen von der schülerfreundlichen Atmosphäre.

Das Angebot der Schule wird durch die Teilnahme an EU-Pojekten erweitert.